Home

Jahr

StipendiatInnen

Thema

2003

Mathias Brühlmann

Oststaaten Europas

Oststaaten Europas

Die Reise führte von Gdansk an der Ostsee durch Polen, Tschechien, die Slowakische Republik, durch Ungarn und Slowenien bis zum italienischen Triest. Als Fixpunkte der Reise dient ein Dutzend architektonischer Projekte, vorwiegend aus der Zeit zwischen der Jahrhundertwende und dem zweiten Weltkrieg. Dabei handelt es sich nicht um die im Westen bekannten östlichen Ikonen der Modernen Architektur, sondern vorwiegend um Bauten, die aufgrund ihrer lokalen Funktion wenig weiträumige Bekanntheit erlangten, obwohl sie in ihrer architektonischen Gestaltung eben diese Weite zu rezipieren versuchten. Das weist darauf hin, dass die Kulturschaffenden im Osten trotz der oft einengenden äusseren Verhältnisse es immer wieder geschafft haben, den Blick und die Geste über die sie umgebenden Grenzen hinweg zu wagen und dabei einen grossen Reichtum gestalterischer Denkweisen zu schaffen; einen ähnlichen Versuch stellt diese Reise durch Ostmitteleuropa dar. Das fertige Buch beinhaltet einen architekturgeschichtlichen Teil und einen zweiten Teil mit Fotos und Zeichnungen.